Sie sind hier

AGB´s und Nutzungsbedingungen TWC Arena

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Nutzungsbedingungen der TWC Sport und Jumparena im Familyfun.

Da sich die TWC Arena auf dem Gelände von Familyfun befindet gelten ebenfalls die AGB´s vom Familyfun die an der Rezeption ausgehängt sind oder auf http://familyfun.at/allgemeine-geschäftsbedingungen abrufbar sind.

Voraussetzungen für die Benutzung der TWC Arena ist eine personalisierte TWC Card die beim ersten Besuch gelöst wird.

Benutzer der TWC Arena sind sind verpflichtet:

Bei erstmaligem Besuch der TWC Arena ist eine Einverständniserklärung (Haftungsausschluss) vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen sowie (bei Minderjährigen vom Erziehungsberechtigten) zu unterfertigen

Benutzung der TWC Arena durch Minderjährige

Minderjährige ab dem 12. Lebensjahr bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dürfen die Anlagen der TWC Arena grundsätzlich selbständig benutzen, sofern die für die Benutzung der Anlagen erforderliche physische und psychische Gesundheit gegeben ist und der/die Erziehungsberechtigte das Einverständnis zur Benutzung der Anlagen TWC Arena schriftlich auf der Einverständniserklärung (Haftungsausschluss) erklärt.

Rauchverbot

Auf dem gesamten Indoorgelände von Familyfun, einschließlich des Gastronomiebereiches, herrscht absolutes Rauchverbot.

Keine Haftung für persönliche Gegenstände

Familyfun haftet nicht für den Verlust oder Diebstahl persönlicher Gegenstände des Benutzers, auch nicht im Falle eines Einbruches in versperrte Spinde. Zum Umkleiden sind die vorgesehenen Garderobeeinrichtungen zu benutzen. Durch die optionale Benutzung der versperrbaren Spinde durch Benutzer kommt kein Verwahrungsvertrag mit Familyfun zustande.

Anweisungen der Mitarbeiter

Sicherheitstechnischen Anweisungen sowie Anleitungen zur ordnungsgemäßen Anlagennutzung durch Mitarbeiter von Familyfun ist stets Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung sind die Mitarbeiter von Familyfun berechtigt, dem Benutzer die weitere Benutzung der Anlagen der TWC Arena zu untersagen, ohne dass dies einen Anspruch des Benutzers auf Ersatz für die erworbene Trainingszeit begründet.

Benutzung auf eigene Gefahr

Die Benutzung der Anlagen und der Aufenthalt in sämtlichen Anlagen der TWC Arena erfolgt auf eigene Gefahr. Der Benutzer bestätigt hiermit, Kenntnis darüber zu haben, dass die in den Anlagen der TWC Arena ausübbaren Sportarten, insbesondere das Trampolinspringen, Risikosportarten sind, deren Ausübung mit einem nicht kalkulierbaren Restrisiko verbunden ist und trotz Sicherheitsvorkehrungen das Risiko schwerer Verletzungen mit sich bringen können, die in den Anlagen der TWC Arena ausübbaren Sportarten, insbesondere das Trampolinspringen, stets ein hohes Maß an Konzentration, Eigenverantwortung und spezifischen Könnens erfordert, die in den Anlagen der TWC Arena ausübbaren Sportarten, insbesondere das Trampolinspringen, in der Gruppe bzw. bei stark besuchter Anlage noch zusätzliche Risiken und Gefahren entstehen können, insbesondere bei unsachgemäßer Nutzung der angebotenen Anlagen, Vorrichtungen und Sicherungseinrichtungen erhöhte Gefahren entstehen können. Der Benutzer erklärt hiermit, in guter körperlicher und psychischer Verfassung zu sein und all diese mit der Benutzung der Anlagen der TWC Arena verbunden Risiken und Gefahren aus freiem Willen in Kauf zu nehmen.

Alkohol / Suchtmittel

Die Benutzung der Anlagen der TWC Arena unter Einfluss von Alkohol, Suchtmitteln und jedweden bewusstseinsverändernden Substanzen sowie beeinträchtigenden Medikamenten ist strengstens untersagt.

Aufwärmen

Um Verletzungen zu vermeiden, sollte sich jeder Benutzer vor Benutzung der Anlagen der TWC Arena insbesondere vor dem Trampolinspringen, stets umfassend aufwärmen.

Socken

Wie im Spielbereich von Familyfun herrscht in der TWC Arena Sockenpflicht

Geeignete Kleidung - kein Schmuck - keine Taschen

Zur Vermeidung von Verletzungen ist bei der Benutzung der Anlagen TWC Arena geeignete Kleidung zu tragen. Kleidung, die etwa beim Trampolinspringen einschränkt, darf nicht getragen werden. Bei der Benutzung von Trampolinen darf keine Kleidung mit hängenden Reißverschlüssen, Schlaufen und Bändern getragen werden. Seh- und Hörhilfen, die sich beim Springen vom Kopf lösen könnten, dürfen ebenso wie Kopfbedeckungen, Schmuck oder Piercings nicht getragen werden. Die Trampoline dürfen nur ohne Taschen (Handtaschen, Rucksäcke, etc.) und nur mit leeren Hosentaschen betreten und benutzt werden. Bei der Benutzung der Anlagen TWC ARena dürfen keine Schmuckstücke (wie Ringe, Armreifen und -bänder, Halsketten, etc.) getragen werden. Darüber hinaus ist bei der Benutzung der Anlagen TWC Arena das Tragen von MP3-Playern und anderen Geräten, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen, verboten. 

Gefahrenvermeidung

Das Liegen und Ausruhen auf den Trampolinflächen ist untersagt. Insbesondere beim Trampolinspringen ist auf ausreichenden Abstand zu anderen Benutzern zu achten, um Unfälle vorzubeugen.

Essen und Trinken

Im Sportbereich und auf den Trampolinflächen ist der Konsum von Speisen und Getränken ausnahmslos nicht erlaubt.

Haftung Haftung von Familyfun

Jegliche Haftung Familyfun – auch hinsichtlich der Haftung für Erfüllungsgehilfen von Familyfun sowie für vor- und/oder nebenvertragliche Pflichten – für leichte Fahrlässigkeit ist, soweit es sich nicht um Personenschäden eines Benutzers handelt, ist ausgeschlossen. Ebenso ausgeschlossen ist daher eine Haftung Familyfun für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden als Folge eines Personenschadens im Rahmen der leichten Fahrlässigkeit. Haftung des Benutzers Der Benutzer verpflichtet sich, Familyfun von sämtlichen von ihm direkt oder indirekt im Zuge der Benutzung der Anlagen TWC Arena verursachten Schäden jeglicher Art freizustellen. Der Benutzer verpflichtet sich ferner, sämtliche derartige Schäden einem Mitarbeiter von Familyfun umgehend zu melden.

Ausschluss eines Benutzers

Wer gegen die AGB, die Sicherheits-, Benutzungs- und Verhaltensregeln oder Anordnungen der Mitarbeiter Familyfun verstößt, kann von der Benutzung einzelner oder sämtlicher Anlagen der TWC Arena ausgeschlossen und des Geländes verwiesen werden. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf (aliquote) Rückerstattung des Preises der Trainingseinheit Bei wiederholten Verstößen gegen die AGB, die Sicherheits-, Benutzungs- und Verhaltensregeln oder Anordnungen der Mitarbeiter von JUMP25 kann gegen den Benutzer ein dauerhaftes Hausverbot ausgesprochen werden.

Einwilligung zu Fotos und Filmen

Der Benutzer gibt sein Einverständnis dafür, dass in den Anlagen von der TWC Arena durch Mitarbeiter von Famiyfun oder durch von Familyfun beauftragten Dritten – auch ohne, dass der Benutzer unmittelbar darüber in Kenntnis gesetzt wird – Fotos und Filme angefertigt werden, auf denen der Benutzer erkennbar sein kann, und diese zur Bewerbung der TWC Arena von Familyfun, insbesondere zur Präsentation der Anlagen der TWC Arena auf der Website sowie auf dem Facebook-Auftritt entgeltfrei und ohne Nennung der gezeigten Personen publiziert werden dürfen. Der Benutzer verzichtet diesbezüglich auf jegliche Ansprüche, insbesondere nach  78 Urheberrechtsgesetz. Diese Einwilligung kann jederzeit durch ein E-mail an office@familyfun.at widerrufen werden. Der Widerruf gilt sodann jedoch nur ab dem Zeitpunkt der Erklärung und kann keine Ansprüche begründen, die sich auf einen Zeitraum vor der Erklärung des Widerrufs beziehen. Insbesondere wird Familyfun durch einen Widerruf dieser Einwilligung nicht verpflichtet, bereits publizierte Fotos oder Filme zu entfernen.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen Sollten einzelne Punkte dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt das nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und die Vertragsparteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame, die ihr nach dem (wirtschaftlichen) Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu vereinbaren.

Stornobedingungen bei Gruppenreservierungen

Reservierungen müssen schriftlich unter info@jumparena.at fixiert werden. Bis 5 Tage vor dem reservierten Termin ist die Stornierung kostenlos möglich. Bei 3 Tagen vor den reservierten Termin werden bei einer Stornierung 50% in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen beim reservierten Termin werden 100% in Rechnung gestellt.